DIY: die kleine Spielküche für den kleinen Geldbeutel

Auch in einer kleinen Küche kann groß aufgetischt werden.

Und für alle Nachahmungstäter zeige ich hier, wie ihr so eine niedliche Küche selbst zusammenbasteln könnt.

Wie bin ich denn überhaupt auf die Idee gekommen?

Unsere kleine Lady ist mittlerweile fast eineinhalb Jahre alt. Sie ist nun in einem Alter, wo dieses „alte“ Babyspielzeug einfach nicht mehr den Zweck erfüllt, den es soll. Bespaßen.

Was die Prinzessin auf der Erbse dazu zu sagen hat:

Die Muddi hat mich gefälligst 24/7 zu bespaßen. Was kümmert mich der Haushalt? Oder diese öden Lernstunden von meinem großen Bruder? Da muss ich eh immer nur leise sein und keiner will mit mir spielen.  Ich will spielen! Und eure Aufgabe ist es, mich zu beschäftigen. Basta.

So oder so ähnlich würde es wohl aus ihr raussprudeln, wenn sie schon ein bisschen mehr sprachliche Skills besitzen würde. #justkidding

Jedenfalls war schnell klar, dass ein neues Spielzeug für drinnen her muss. Und was soll ich sagen??

Diese Spielküche topt alle Erwartungen.

Nicht nur, dass die kleine damit auch ALLEINE spielt, sogar der große Bruder amüsiert sich prächtig wenn er mit der kleinen Schwester „kocht“. Und Muddi kommt sogar manchmal dazu Haushalt zu machen, ohne dass ständig jemand am Rockzipfel hängt. #momwin

Wichtig war mir, dass die Spielküche nicht die Welt kostet. Geschenke mit größerem Wert bekommen unsere Kinder meist nur an einem „besonderen“ Tag. (Geburtstag, Weihnachten, Ostern,..)  Und da hier leider weit und breit kein Feiertag in Sicht ist, hat die Mama einfach die „Billigvariante“ einer Spielküche zusammengebastelt.

Wir haben alles was wir brauchen bei Ikea und im Baumarkt besorgt. Einiges hatten wir sogar zu Hause. Alles in allem kam uns die Küche auf ca. 50 Euro (ohne Spielutensilien)


Was brauchst du dafür?

Material Ikea:

  • 2 Gewürzregale Bekväm
  • 1 Tritthocker Bekväm
  • 2 Haken inkl. Schrauben
  • 2 Knöpfe inkl. Schrauben
  • 4 Glasuntersetzer gold
  • Plastikbehälter
  • S-Haken
  • Metallkorb rosa
  • Spielutensilien f. Küche

Material Baumarkt:

  • 1 Holzplatte 360 x 240mm
  • dunkelgraue und weiße Farbe
  • 3 Knöpfe inkl. Schrauben f. Drehschalter
  • 1 Griff U-förmig weiß
  • Befestigungswinkel
  • Holzschrauben
  • Möbelfolie marmoriert
  • Superkleber

Alles bei der Hand? Und schon geht’s los.

Vorbereitung:

Die Sitzfläche und die Trittfläche des Hockers, das Gewürzregal und die Holzplatte müssen zuerst lackiert werden. Bitte beachte, dass die Trocknungszeit einige Stunden dauert. Das beste Ergebnis erzielst du, wenn du die Farbe mit einem Pinsel aufträgst. Für ganz Eilige geht auch ein Sprühlack. Wir haben uns für ein weißes Regal und eine weiße Rückwand entschieden. Die Kochplatte ist in Lina’s Küche taubengrau. Die Farbgestaltung bleibt euch natürlich frei überlassen. Seid kreativ 🙂

Step 1:

Lackieren geschafft. Wenn die Farbe nicht mehr klebt oder abfärbt kannst du den Hocker laut Anleitung zusammenbauen. In ein paar Handgriffen ist das auch schon erledigt.

Hierfür brauchst du kein extra Werkzeug

Step 2:

Jetzt geht’s an die Holzplatte. Das soll nun die Rückseite der Küche werden. Wir haben uns entschieden die Rückwand ein wenig aufzupimpen. Dafür haben wir einen dicken Streifen mamorierte Möbelfolie auf die Rückseite der Küche geklebt und die dann mit Stickern verziert. Bei der Möbelfolie empfehle ich dir die selbstklebende Variante. Das geht ganz fix und reicht für den Zweck total aus. Auch hier könnt ihr das nach eigenem Belieben gestalten. Vielleicht mit den Kindern zusammen eine eigene coole Küche entwerfen? Oder komplett clean in weiß gehalten? #diy

Hierfür benötigst du Holzplatte, Möbelfolie, Sticker, sei kreativ

 

Step 3:

Befestige nun den U-Griff mittig an die Holzplatte. Die Rückwand ist jetzt fertig und kann mit den Befestigungswinkeln an der hinteren Längsseite des Hockers zusammengeschraubt werden.

Hierfür benötigst du Befestigungswinkel, Schrauben, Akkubohrer, U-Griff, Holzplatte

Step 4:

Nun gehts ans montieren der Griffe. Für die „Drehschalter“ montierst du vorne mittig 3 Knöpfe. Die Knöpfe können schön groß sein, damit die kleinen dann auch gut „drehen“ können. An der linken Seite habe ich ebenfalls 2 Knöpfe befestigt. Rechts die Haken für Geschirrtuch, Schwamm, ect. Die Liebe zum Detail macht’s.

Hierfür benötigst du Knöpfe, Haken, Schrauben

   

 

Step 5:

Machen wir aus der Arbeitsplatte ein Ceranfeld. Nimm die 4 Glasuntersetzer und platziere sie auf der Sitzfläche. Wenn es optisch einem Kochfeld ähnelt hast du alles richtig gemacht. Sobald du mit der Positionierung zufrieden bist, klebe sie genau so mit Superkleber fest. Nun sieht sie schon fast aus wie eine richtige Küche.

Hierfür benötigst du Glasuntersetzer, Superkleber

Step 6:

Natürlich braucht eine richtige Küche auch einen Backofen. Dafür einfach den Metallkorb über der Trittfläche in den Hocker reinschieben wie man es mit einem Backblech macht. Ich muss aber zugeben, so einfach war’s nicht. Der Metallkorb ist eine Spur zu groß und muss schon fast mit Gewalt da reingepresst werden. Da waren ordentlich Mamamuckis am Werk. Möglicherweise geht’s leichter, wenn man den Metallkorb bereits vor dem Zusammenschrauben platziert?

Hierfür benötigst du Metallkorb

Step 7:

 

Jetzt noch schnell die Gewürzregale laut Anleitung zusammenbauen und an die Wand montieren. Fehlen nur noch die Küchenutensilien und (Spiel-)Lebensmittel und es kann drauf los gekocht werden.

Hierfür benötigst du Gewürzregal, Schrauben, Akkubohrer, Küchenspielzeug

Und fertig ist sie, die Miniküche für’s Minigeld.

Die kleine Anmerkung zum Schluss

Ich habe hier keine genauen Maßangaben gemacht, da wir alles auf Augenmaß montiert haben. Es soll schließlich keine Masterarbeit werden und grundsätzlich ist es schnurzpiepegal ob der eine Knopf nun 3 mm weiter entfernt ist als der andere. Bitte beachtet, bei der Wandmontage die richtigen Schrauben für den richtigen Wandaufbau zu verwenden. Prüft ebenfalls vorab, ob die Schrauben die ihr für die Küche verwendet auch wirklich lang genug sind bzw. nicht durchbrechen.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachmachen.

In Liebe,

Die Perlenmami

 

 

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Chibi sagt:

    Sehr cool! Hat aber vermutlich jetzt auch nicht weniger gekostet als die Ikea Spielküche oder? XD Aber dafür hat nicht jedes zweite Kind so eine Küche 🙂 Kannst du mir vllt sagen woher du das Holzspiegelei hast?? Ich such Holzlebensmittel und die meisten gefallen mir nicht so, das hier sieht aber schön aus 🙂

    Lg aus Linz

    Gefällt mir

    1. amomspearls sagt:

      Die Ikea Spielküche kostet ohne Extraschnickschnack und ohne Spielutensilien was ich weiß ca. 90 Euro. Also knapp das doppelte, aber die Gestaltung bleibt ja jedem selbst überlassen. Das Spiegelei habe ich letztes Jahr irgendwann vor Weihnachten bei Hofer gekauft. (war ein Frühstücksset) Vielleicht gibt es das heuer wieder. 😉 Ja ich kenne das Problem ^^ wie gesagt, wenn Hofer die wieder hat ist das ein heißer Tipp. da gibt es viele verschiedene Sets ganz günstig und die sehen alle echt niedlich aus. 🙂
      Liebe Grüße Sabrina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s